Wilsberg und die Malerin

Jürgen Kehrer
Kriminalroman
kt., 192 Seiten
EUR 8.50, E-Book EUR 6.99
ISBN 978-3-89425-280-9
Erscheinungsdatum: 09/2003

Wilsberg begibt sich auf Reisen und trifft auf übles Gesindel

Privatdetektiv Georg Wilsberg kauft den Dieben eines Gemäldes ihre Beute ab und bringt sie zurück zu ihrem Eigentümer, einem Schweizer Bankdirektor. Am Zürichsee erfährt Wilsberg, dass Lena Gessner, die Tochter des Bankiers, die Diebin war, und erhält einen neuen Auftrag: Lena zu finden und zurückzubringen. Ein scheinbarer Routinejob, doch plötzlich interessieren sich die Anhänger eines rechtspopulistischen Politikers für den Detektiv ...

»Erfrischend anders kommt der alerte Original-Wilsberg in Jürgen Kehrers Krimi daher. Hier ist der Protagonist dynamisch und hat Esprit! Sein Scharfsinn, Humor und seine Schlagfertigkeit wirken anziehend auf Frauen, verschaffen ihm Zugang zu allen Personen, deren Kontakt seine Spürnase braucht und bereiten last not least viel Lesespass.« Criminalis

»Kehrer verknüpft die anfänglich parallel verlaufenden Stränge so geschickt miteinander, dass sich der Leser leicht ein Bild von der Komplexität des Falles machen kann.« Hamburger Abendblatt


© 2012 Grafit Verlag GmbH