Schwarzes Gold und alte Missgunst

Jan Zweyer
Historischer Roman
kt., 409 Seiten
EUR 13.00, E-Book EUR 9.99
ISBN 978-3-89425-624-1
Erscheinungsdatum: 09/2018

In einer Zeit, in der Moral und Anstand nicht viel zählen, entdeckt die Familie von Linden das schwarze Gold ...

Anno 1622: Im ganzen Reich flammt Krieg auf und die Städte an der Ruhr werden immer wieder von marodierenden Truppen überrollt. Darunter leiden nicht zuletzt Händler wie die Hattinger Familie von Linden. Als Jürgen von Linden hört, dass es auf einem Acker Steinkohlevorkommen gibt, geht er das Wagnis ein und pachtet den Grund - nicht ahnend, dass er sich damit in ein intrigantes Spiel verstrickt.
Cordt von der Recke beschließt derweil, die Mitgift zu sparen und seine Tochter in ein Damenstift zu schicken, unterschätzt allerdings Ursulas Freiheitsdrang. Sie nutzt die erste Gelegenheit zur Flucht - ein gefährliches Unterfangen ...


»Jan Zweyer hat einen gut recherchierten Roman vorgelegt, der die Lesenden auf eine spannende und informative Zeitreise mitnimmt. Er hat die Gabe, Umgebungen und Räume so detailliert zu beschreiben, dass man sich in den jeweiligen Moment versetzt fühlt.« Sara Fischer (SF), Carpe Diem

»Der Autor hat gründlich recherchiert, dabei seiner Fantasie auch mal freien Lauf gelassen, sodass ein Werk entstanden ist, das trotz aller Grausamkeit gute Unterhaltung garantiert.« Michael Schulte, Westfälische Nachrichten

»Intrigenreich, abenteuerlich und dramatisch gestaltet sich Band fünf der ›Linden-Saga‹, ein komplexer, kundig recherchierter, figurenreich und prallvoll mit Leben gefüllter historischer Familienroman, der aus wechselnder Perspektive viel Regionalgeschichtliches auch rund um die Anfänge des Kohlebergbaus erzählt.« Jürgen Seefeldt, ekz Bibliotheksservice

»Einmal mehr erweckt Jan Zweyer auf mitreißende Weise die Vergangenheit zum Leben!« Bernd Kielmann, BM Buch-Magazin


© 2012 Grafit Verlag GmbH