Paragraf 301

Wilfried Eggers
Kriminalroman
kt., 476 Seiten
EUR 11.00, E-Book EUR 10.99
ISBN 978-3-89425-373-8
Erscheinungsdatum: 03/2010

Brisant, hochspannend, eindrucksvoll!

Heyder Cengi, ein Türke alevitischen Glaubens, hält sich illegal in Deutschland auf und übernimmt Hilfsarbeiten auf dem Bau. Als eines Tages ein Kontrolleur vom Arbeitsamt erscheint, kommt es zu einem Handgemenge. Der deutsche Beamte stürzt vom Gerüst und stirbt.
Währenddessen wird Rechtsanwalt Peter Schlüter gebeten, die Auslieferung von Emin Gül an die türkische Justiz zu verhindern. Gül ist in seiner Heimat verurteilt worden, weil er mitschuldig am Tod von 37 Menschen sein soll. Ein Fehlurteil, sagt Güls Onkel.
Schlüter übernimmt das Mandat, doch als er auch mit dem Fall Heyder Cengi konfrontiert wird, gerät er in einen Gewissenskonflikt. Ein vor Jahrzehnten begangener Völkermord wirkt bis heute nach …

Nominiert für den ›Friedrich-Glauser-Preis‹.

»Eine gleichermaßen fesselnde wie bewegende Geschichte, die über bloße Mörderjagd weit hinausgeht. Einfühlsame Milieuschilderungen, lebensechte Charaktere, trockener Humor – Eggers kann es einfach.« Badische Neueste Nachrichten

»Einer kann mit den Eggers’schen Krimis immer glücklich werden: der Leser.« Gießener Zeitung

»Selten kommt so etwas Gutes dabei heraus, wenn Autoren sich entscheiden, mittels Literatur politische Aufklärung zu betreiben.« Am Erker – Zeitschrift für Literatur

»Ein großes Menschenbuch.« WDR 5 – Die telefonische Mord(s)beratung

»Eggers hat seine Eindrücke und Recherche zu einem faszinierenden, erschütternden, aber immer wieder auch hinreißend komischen Krimi verstrickt.« Lübecker Nachrichten

»Es ist erstaunlich, dass eine der brisantesten Herbst-Veröffentlichungen mit dem raren Etikett ›Türkei-Krimi‹ aus Deutschland stammt.« Die Welt


© 2012 Grafit Verlag GmbH