Mordsschnellweg

Reinhard Junge
Leo P. Ard
Kriminalgeschichten
kt., 224 Seiten
EUR 8.50, E-Book EUR 8.99
ISBN 978-3-89425-364-6
Erscheinungsdatum: 09/2009

Das Mordsrevier Ruhr mit all seinen Facetten

›Das Revier‹ ist eine Metropole des Verbrechens – das weiß man durch TV-Polizisten wie Schimanski, Balko und Toto & Harry. Dabei ist der ›Ruhri an sich‹ eine absolut friedfertige Gattung, die nur in Ausnahmefällen zu Schrotgewehr, Eispickel oder Pflanzengift greift. Selbstverständlich nur aus solch edlen Motiven wie Eifersucht, Gier und Rache.
Leo P. Ard und Reinhard Junge zeigen mit ihren Kurzgeschichten, dass der größte Ballungsraum Deutschlands zu Recht ›Europäische Kulturhauptstadt‹ war. Nirgends wird subtiler, heimtückischer und niveauvoller gemordet als zwischen stillgelegten Zechen, modernen Technologieparks und idyllischen Schrebergärten.

»In ›Mordsschnellweg‹ trumpfen die Schriftsteller mit sechzehn kurzweiligen Shortstorys auf, in denen es um Mord und Totschlag geht, allerdings mit der gewissen Ruhrpott-Note. … Auf jeden Fall sind die Krimis kurzweilig und amüsant, weil sich die ›Helden‹ selbst nie wichtig nehmen und die Polizisten gern auch mal über einem Stück Torte oder einem Schnäpsken ihre Pflicht hintenanstellen. Ein literarischer Genuss – auch für Auswärtige.« Lübecker Nachrichten


© 2012 Grafit Verlag GmbH