Menschenraub

Andreas Hoppert
Kriminalroman
kt., 253 Seiten
EUR 9.50
ISBN 978-3-89425-340-0
Erscheinungsdatum: 09/2007

Ein spannendes Krimipuzzle: Am Ende bleibt Staunen

Die 16-jährige Daniela wird entführt. Bald erreicht die Eltern eine Lösegeldforderung und natürlich soll die Polizei herausgehalten werden. Doch die ist längst eingeschaltet, sich allerdings uneins: Der leitenden Beamtin Helen Baum kommt an der Geschichte einiges merkwürdig vor und sie zögert Entscheidungen hinaus. Ihr Mitarbeiter Peter Remmert dagegen will schnellstmöglich die üblichen Abläufe in Bewegung setzen.
Währenddessen beschäftigt den Juristen Marc Hagen etwas ganz anderes: Der Erbe eines Wohnhauses findet auf dem Dachboden eine mumifizierte Leiche. Wer ist die Tote und wer hat sie in dem Haus versteckt?

»Hoppert überzeugt erneut mit einer gekonnt und spannend erzählten Handlung um seinen Protagonisten Marc Hagen. … Die Frage nach dem Warum löst Hoppert erst gegen Ende seines spannenden Romans auf. Selbst geübte Krimileser müssen feststellen, dass sie mit diesem Ende nicht gerechnet hätten. Aber Hoppert spielt ja auch nicht erst seit diesem Roman in der Oberliga der deutschen Krimiautoren.« ekz-Informationsdienst

»Andreas Hoppert ist ein Spezialist für ungewöhnlich konstruierte Krimis.« Badisches Tagblatt

»Mit dem Bielefelder Anwalt hat der Autor eine bis ins Skurrile gehende Figur geschaffen, die in keiner Weise dem Idealtyp des Berufsstandes entspricht: Ein manchmal verschlungene Wege gehender Jurist, der auf seine eigene Weise nach Gerechtigkeit sucht.« Richter ohne Robe


© 2012 Grafit Verlag GmbH