Mehr Morde am Hellweg

herausgegeben von H. P. Karr, Herbert Knorr
Kriminalgeschichten
kt., 379 Seiten
EUR 9.95
ISBN 978-3-89425-294-6
Erscheinungsdatum: 09/2004

Feine Krimikurzgeschichten aus der westfälischen Provinz

Ein zweites Mal hat sich die Crème de la Crème der deutschen Krimiszene an den Hellweg aufgemacht und ist auf mehr Morde in den Orten rechts und links der alten Heer- und Handelsstraße gestoßen. Die Namen der beteiligten Autor(inn)en bürgen für spannende Unterhaltung, egal, ob es in den Geschichten eher witzig oder knallhart zur Sache geht: Nessa Altura, Jacques Berndorf, Anne Chaplet, Horst Eckert, Nina George, Doris Gercke, Kathrin Heinrichs, Carsten Sebastian Henn, Birgit H. Hölscher, Steffen Hunder, Reinhard Junge, Edith Kneifl, Rita Knott, Ralf Kramp, Tatjana Kruse, -ky, Susanne Mischke, Theo Pointner, Niklaus Schmid, Dirk Schmidt, Reiner M. Sowa und Gabriella Wollenhaupt.

»›Mehr Morde am Hellweg‹ treiben die Kriminalitätsrate in nie gekannte Höhen – zumindest literarisch. … Wen das grausige Geschehen einmal gefesselt hat, der bleibt den Seiten bis zum bitteren Ende verhaftet.« Ruhr Nachrichten

»Zweiundzwanzig anerkannte und noch nicht ganz so bekannte Krimiautor(inn)en … erzählen von Totschlag und heimtückischem Mord, von Lug und Betrug, Hass und Vergeltung. Sie erschießen, vergiften, erstechen und erschlagen an allen erdenklichen und unvorstellbaren Tatorten, in Schlössern, Klöstern und Museen, mitten auf dem Marktplatz, in einer Tiefgarage und in der Justizvollzugsanstalt. Mit kriminellem Geist beleben sie die geschichtsträchtige Region neu und faszinieren mit ihren Erzählungen auch diejenigen, die fern dieses ›Wegs zur Hölle‹ leben.« Criminalis – DAS Magazin für Krimifreunde!


© 2012 Grafit Verlag GmbH