Kalendarium des Todes. Mord am Hellweg VI

herausgegeben von Sigrun Krauß, Herbert Knorr, H. P. Karr
Kriminalgeschichten
kt., 352 Seiten
EUR 11.00, E-Book EUR 9.99
ISBN 978-3-89425-409-4
Erscheinungsdatum: 09/2012

Kein Feiertag ist ihnen heilig!

›Mit Mordsgeschichten durch das Jahr‹ ist das Motto dieser Kurzgeschichtensammlung. Und nicht nur das Motto ist besonders, sondern auch die Gesellschaft, die die Taten auf dem Papier begeht. Der Jahresplaner des feinsinnigen Mordens im Überblick: Neujahr: Sunil Mann, Valentinstag: Peter Godazgar, Aschermittwoch: Frank Göhre, 29. Februar: Marita und Jürgen Alberts, Weltfrauentag: Kathrin Heinrichs , 1. April: Erwin Grosche, Karfreitag: Jürgen Banscherus, Ostersonntag: Volker Kutscher, Tag der Arbeit: Joe Bausch und Nina George, Pfingsten: Lucie Flebbe, Muttertag: Marie-Luise Marjan und Ralf Kramp, Fronleichnam: Alexandra Kui, Mariä Himmelfahrt: Peter Probst, Ramadan: Norbert Horst, Tag der Deutschen Einheit: Gunter Gerlach, Reformationstag: Raimon Weber, Allerheiligen: Jürgen Kehrer, 11.11.: Thomas Hackenberg, Barbaratag: Stefan Holtkötter, Nikolaustag: Edda Minck, Weihnachten: René Kollo und Silvester: Rita Falk.

»Hier bleibt kein Feiertag des Jahres friedlich. Ob Aschermittwoch in Hamm, Weltfrauentag in Lünen oder Barbaratag in Kamen – es ist erstaunlich, wie viel Kriminalität sich in dieser Region verbirgt! Die Geschichten … bieten für jeden Geschmack etwas.« Petra Samani, www.lovelybooks.de

»Die Kurzkrimis sind wie immer einzig, aber ganz und gar nicht artig.« Britta Langhoff, www.revierpassagen.de


© 2012 Grafit Verlag GmbH