Grappa und die stille Glut

Gabriella Wollenhaupt
Kriminalroman
kt., 188 Seiten
EUR 9.99, E-Book EUR 9.99
ISBN 978-3-89425-455-1
Erscheinungsdatum: 05/2015

Reporterin Maria Grappa begibt sich auf eine gefährliche Zeitreise

Sommerloch beim Bierstädter Tageblatt. Eine Serie muss her. Da kommt das Modethema Stalking gerade recht. Ein Pfarrer wird von einer zweiundsiebzigjährigen Frau mit erotischen Tänzen verfolgt – eine skurrile Geschichte ganz nach dem Geschmack der Polizeireporterin Maria Grappa. Doch aus einer zunächst spaßigen Recherche wird eine ernste Sache, als der Pfarrer grausam ermordet wird. Schon bald drängt sich der Verdacht auf: Die Spur des Mörders führt in die Vergangenheit. Denn der Geistliche war vor zweiundzwanzig Jahren Betreuer in einem kirchlichen Ferienlager, in dem ein junges Mädchen getötet und verbrannt wurde.
Die betagte Stalkerin scheint mehr über die damaligen Ereignisse zu wissen, aber sie schweigt beharrlich. Dabei umgibt sie selbst ein düsteres Geheimnis: Ihre sechsjährige Tochter verschwand vor fast fünfzig Jahren auf dem Schulweg. Haben die Fälle miteinander zu tun? Maria Grappa lässt sich auf eine gefährliche Zeitreise ein.


»Gabriella Wollenhaupts Reporterin ist längst ein fester Bestandteil der deutschen Krimilandschaft. Sie ist ein wohltuend ›geerdetes‹ Gegenstück zu anderen, mittlerweile doch recht betulichen Krimigrößen. ... Aus einem Guss geschrieben, nichts holpert, nichts stolpert, nichts ist unlogisch. Auch mit dem Jubiläumskrimi bekommt der Leser exakt das, was er erwartet.« Britta Langhoff, Revierpassagen

»Hier stimmt einfach alles: kaum zu ertragende Spannung gewürzt mit Humor und Menschenkenntnis (wundervoll gezeichnete Typen …).« Anna Eunike Röhrig, ekz Bibliotheksservice

»Spannung muss sein – Humor aber auch. Und so liest sich Grappa und die stille Glut flockig und ohne Längen weg.« Kirsten Guthmann, Radio 91.2

»Dies ist der fünfundzwanzigste Band der Reihe, und während andere Serien sich mit der Zeit abnutzen, ist diese so frisch und frech wie eh und je. Ich freue mich auf die nächsten fünfundzwanzig Krimis.« Petra Samani, www.lovelybooks.de

»Grappa ist Grappa und hat sich in den letzten Jahren kaum verändert. … Flapsig im Tonfall, kann sie genauso austeilen wie einstecken und fühlt sich in der rauen Atmosphäre der Redaktion am wohlsten, auch wenn sie das niemals zugeben würde. Aber ohne derbe Sprüche würde ihr etwas fehlen – und dieser Krimiserie wohl auch. … Tatsächlich haben alle beteiligten Charaktere irgendeine Macke und sind einen Tick überspitzt dargestellt, was sie aber trotzdem nicht unglaubwürdig erscheinen lässt. Das muss man als Autor erst mal hinbekommen und hier kann Gabriella Wollenhaupt ihre ganze Stärke ausspielen.« Eva Hüppen, www.leser-welt.de


© 2012 Grafit Verlag GmbH