Grappa greift durch

Gabriella Wollenhaupt
Kriminalroman
kt., 220 Seiten
EUR 10.00, E-Book EUR 9.99
ISBN 978-3-89425-468-1
Erscheinungsdatum: 05/2016

Terror in Bierstadt:
Wie viel Wahrheit verträgt die Öffentlichkeit?

Ein gruseliges Bild: Auf einem Bierstädter Spielplatz sitzt eine Muslima und schaukelt ein totes Mädchen. Schnell stellt sich heraus, dass die zweijährige Öslem keines natürlichen Todes gestorben ist. Doch Duru Sahin, die Mutter, steht unter Schock und schweigt.
Polizeireporterin Maria Grappa erfährt, dass der Vater des Kindes ein international gesuchter IS-Terrorist ist. Aber sie darf die Nachricht nicht veröffentlichen, Grappas Chef verpasst ihr einen Maulkorb. Der Integrationsrat und die Stadtoberen üben Druck auf ihn aus, angeblich, um den religiösen Frieden nicht zu gefährden.
Als Duru Opfer eines Selbstmordattentäters wird, kommen auch Grappa Zweifel: Wie viel Wahrheit verträgt die Öffentlichkeit?


»Mit dem neuen Krimi hat sich Gabriella Wollenhaupt weit aus dem Fenster gelehnt und die sonst eher harmlosen Verbrechen und Intrigen der Regionalpolitik hinter sich gelassen. … Trotz des schwierigen Themas macht es wie immer großen Spaß, dem Schlagabtausch zwischen Grappa und einem ihrer ›spreichelleckenden‹ Kollegen zu folgen.« HILLA – Kundenzeitung der Buchhandlung ›Hilberath & Lange‹

»Im Krimi geht es um brutalen Terrorismus, missverstandene Integration, übersteigerten Fanatismus, populistische Reaktionen und handlungsunfähige Politiker. Auch der 26. Krimi von Gabriella Wollenhaupt mit Maria Grappa als ermittelnde Journalistin ist voller Spannung.« Marianne Mestral, P.S. Verlag

»Diese toughe Reporterin mit ihrem speziellen Biss und schwarzem Humor, ihre Neugier, der zielstrebigen und furchtlosen Art. Grappa ist direkt, frech und vorlaut, sie macht sich aber dennoch eine Menge Gedanken und ist ein herzensguter Mensch.« Marion Gallus, www.buchwelten.wordpress.com

»Es ist … gerade die Qualität der Dialoge, die für den Roman einnimmt. … Inhaltlich gelingt der Autorin eine angenehm differenzierte Darstellung der muslimischen Kultur in Deutschland. … Wer Spannung mit Tiefgang sucht, ist hier also richtig.« Nathalie Memmer, www.lokalkompass.de

»Durch das brisante und aktuelle Thema berührt dieser Krimi besonders stark. Der Roman ist gut recherchiert, und da es sich hier schon um den 26. Fall handelt, kann man sagen, die Polizeireporterin ist Kult und hat noch nichts von ihrem Glanz verloren.« Andreas Sauer, www.fachbuchkritik.de

»Der gesellschaftskritische Roman Grappa greift durch wirft einige Fragen über tolerante Muslime und radikale Salafisten sowie handlungsunfähige Politiker auf, die den rechten Populisten weiteren Zulauf verschaffen, und wirkt deshalb noch lange nach.« Michael Petrikowski, buchaviso.de

»Der Roman gibt die Schwierigkeiten des journalistischen Umgangs mit IS-Terror, Flüchtlingen und der Wahrheit … differenziert wieder.« Jens Dirksen, Westfalenpost

»Dieser sechsundzwanzigste Grappa-Krimi von Gabriella Wollenhaupt spielt vor topaktuellem politischem Hintergrund – absolut fesselnd!« Bettina Schlee, Aachener Nachrichten


© 2012 Grafit Verlag GmbH