Franzosenliebchen

Jan Zweyer
Historischer Kriminalroman
kt., 348 Seiten
EUR 11.00, E-Book EUR 9.99
ISBN 978-3-89425-605-0
Erscheinungsdatum: 10/2007

Der Auftakt einer einzigartigen Trilogie

Weimarer Republik, Januar 1923: Im französisch besetzten Ruhrgebiet wird eine junge Frau ermordet. Zwei Soldaten geraten in Verdacht, werden aber vom französischen Militärgericht freigesprochen. In Berlin will man das nicht auf sich beruhen lassen. Die oberste Polizeibehörde schickt Peter Goldstein an die Ruhr, damit er die Mörder überführt. Kein ungefährlicher Auftrag, denn sowohl die Besatzer als auch die heimlichen Widerstandskämpfer werden auf Goldstein aufmerksam …

›Franzosenliebchen‹ erzählt vom ersten Fall für Peter Goldstein. Der Kommissar ermittelt zum zweiten Mal in ›Goldfasan‹ zur Zeit der Naziherrschaft. Der dritte Teil ›Persilschein‹ spielt in den Nachkriegsjahren. Ein Ermittler in drei Regimes – das ist einzigartig!

»Jan Zweyer ist mit ›Franzosenliebchen‹ ein subtiler, sorgfältig recherchierter Bilderbogen dieser brisanten Zeit gelungen, in der Angst, Misstrauen und Verzweiflung das Leben der Menschen vergiftet haben. Seine Dialoge sind aus dem Leben gegriffen, seine Berichte schnörkellos – ein packendes Buch und der vielversprechende Auftakt zu einer geplanten Goldstein-Trilogie.« WAZ Westdeutsche Allgemeine Zeitung

»Dem erfahrenen Krimiautor gelingt es, eine Fülle an historischen Fakten flüssig in seine Erzählung zu integrieren. Er bleibt immer spannend und führt eine Epoche vor Augen, die weitgehend in Vergessenheit geraten ist.« Dagmar Klein, Gießener Allgemeine Zeitung


© 2012 Grafit Verlag GmbH