Ein eindeutiger Fall

Andreas Hoppert
Kriminalroman
kt., ca. 320 Seiten
EUR 12.00, E-Book EUR 9.99
ISBN 978-3-89425-575-6
Erscheinungsdatum: 02/2018

Ein ermordetes Mädchen. Der Vater ihr Mörder.
Die Mutter seine Jugendliebe: Marc Hagen hat einen neuen Fall!

Eigentlich hatte Marc Hagen sich entschieden, die Arbeit als Anwalt aufzugeben und sich mehr um seine Tochter zu kümmern. Doch als er gebeten wird, einen verstorbenen Kollegen zu vertreten, springt er sofort ein. Sein neuer Mandant Rainer Höller soll seine Tochter Monja ermordet haben. Obwohl der Angeklagte die Tat vehement bestreitet, sprechen alle Indizien gegen ihn. Das Interesse Hagens an dem Fall ist aber nicht nur beruflicher Natur: Mit der Mutter der Ermordeten führte er in seiner Jugend eine kurze, aber intensive Beziehung. Er nimmt Kontakt zu ihr auf und erfährt, dass das Leben es nicht immer gut mit ihr gemeint hat. Während Hagen sich zugleich tiefer in die Akten eingräbt, kommen ihm Zweifel, ob der Fall tatsächlich so eindeutig ist, denn Monja war längst nicht so unschuldig, wie ihre Mutter sie darstellt …

»Vergessen Sie Grisham – lesen Sie Hoppert!« Hasso Lieber, Richter ohne Robe über Der Zahlenmörder


© 2012 Grafit Verlag GmbH