Die Zelle

Charles den Tex
Kriminalroman
kt., 446 Seiten
EUR 11.00
ISBN 978-3-89425-564-0
Erscheinungsdatum: 07/2010

Der Nr.-1-Bestseller aus den Niederlanden – ausgezeichnet mit dem ›Gouden Strop‹!

Auf dem Weg zu einem Kundentermin wird der Amsterdamer Unternehmensberater Michael Bellicher Zeuge eines schweren Autounfalls und ruft die Polizei. Als die Beamten eintreffen, haben sie jedoch nichts Besseres zu tun, als Bellicher festzunehmen und ihn eines anderen Unfalls mit Todesfolge zu beschuldigen. Kaum ist er wieder auf freiem Fuß, erfährt er, dass bei einer ihm fremden Bank ein Kredit auf seinen Namen über mehr als drei Millionen Euro geplatzt ist. Seinen hilflosen Erklärungsversuchen für diese Vorfälle schenkt noch nicht einmal seine Pflichtverteidigerin Guusje van Donee Glauben. Und nicht nur das: Unbekannte heften sich an Bellichers Fersen und trachten ihm nach dem Leben.
Wer versucht, systematisch die Kontrolle über seine Existenz zu gewinnen? Und warum? Bellicher nimmt den Kampf auf und macht sich auf die Suche nach seiner verlorenen Identität. Eine rasante Jagd beginnt, durch Großstädte und niederländische Treibhauslandschaften genauso wie durch das World Wide Web.

»›Die Zelle‹ ist ein echter Glücksfall – ein rasanter Action-Thriller mit dem gewissen Kafka-Touch, der die ganze Geschichte umso intensiver und bedrückender macht.« WDR 5, Telefonische Mord(s)beratung

»Spannend erzählt und hochaktuell.« stern, Beilage ›Special Krimi‹

»Nach der Lektüre von Jeffery Deaver: ›Der Täuscher‹ habe ich meine Kreditkartennummer nicht mehr im Internet angegeben. Danach habe ich ich von Charles den Tex: ›Die Zelle‹ gelesen und überlegt, ob ich den E-Mail-Verkehr einstellen soll.« Die Zeit

»Es gibt Bücher, die würde man gerne mit einer höheren Geschwindigkeit lesen, weil man unbedingt wissen will, wie die Handlung weitergeht. ›Die Zelle‹ weckt dieses drängende Bedürfnis.« Kölner Stadt-Anzeiger


© 2012 Grafit Verlag GmbH