Der stille Zeuge

Christiane Höhmann
Kriminalroman
kt., 249 Seiten
EUR 11.00, E-Book EUR 9.99
ISBN 978-3-89425-479-7
Erscheinungsdatum: 07/2016

Mats redet nicht mehr – dabei hätte er so viel zu erzählen …

Kaum zu glauben, dass eine Mutter so etwas tut: Selina Kasten soll absichtlich einen Autounfall herbeigeführt und anschließend mit einem Messer auf ihren Sohn eingestochen haben. Wegen Verdachts auf einen erweiterten Suizidversuch kommt sie in die Psychiatrie, während Mats in die Obhut seines Großvaters Paul Yilmaz gegeben wird.
Was wirklich passiert ist, weiß niemand – Selina will nicht reden und Mats kann nicht. Durch den Schock hat er die Sprache verloren. Auch was er im Keller des Hauses entdeckt, das er mit seiner Mutter bewohnte, bleibt sein ungeheuerliches Geheimnis.
Als die ehemalige Kriminalkommissarin Anne Schall zufällig auf ihren alten Freund Paul und dessen verstörten Enkel trifft, will sie helfen. Sie ahnt nicht, was sie mit ihrer Unterstützung auslöst …

Psychologische Spannung vom Feinsten!


»Starker Tobak! « Marcus Werner,WDR Lokalzeit OWL

»Die Handlung ist spannend, vor allem kommt gut heraus, wie schwierig das Leben in einer Sekte ist und welche weitreichenden Folgen es hat« gam, WeiberDiwan

»Der psychologisch sehr gut aufgebaute Krimi steigert seinen Spanungsbogen kontinuierlich. Immer neue Wendungen ergeben viele Puzzleteile, die am Ende perfekt zusammengesetzt werden. Ein Krimi, der das Thema ›Sekte‹ gekonnt aufgreift und sich zum wahren Pageturner entwickelt- berührend, erschütternd und hochspannend. Unbedingte Leseempfehlung! « Gabriela Pagenhardt von Mainberg, Pressebüro Pagenhardt

»Ihre verwickelte Geschichte voll innerer Spannung behandelt auseinanderbrechende Familien, das verhängnisvolle Wirken eines Sektenführers und das Leid der beteiligten Kinder.« Irmgard Behnke, ekz Informationsdienst

»Christiane Höhmann [sind] die psychologischen Effekte lieber als wilde Schießereien und ausufernde Ritualmorde. Das verleiht den Publikationen der Paderbornerin zugleich einen ungewöhnlichen wie spannenden Impetus.« Dietmar Gröbing, Leben im Paderborner Land

»Ein packender Psychokrimi.« Edith Nebel, boxmail.de

»Ein Buch wie ein Drehbuch, überwiegend kurze Sätze in sehr bildlicher Sprache. … Christiane Höhmann lotet ihre Handlung äußerst differenziert aus – dass das spannend bleibt bis zur letzten Zeile, ist kein Widerspruch dazu.« www.kues.de, Buchtipp

»Ein Kriminalroman mit zahlreichen Zeitbezügen, … zum Glück mit einer Art Happyend.« Susanne Crummenauer, Szenario! – Das Städtemagazin für Meerbusch & Kaarst


© 2012 Grafit Verlag GmbH