Der Dominoeffekt

Theo Pointner
Kriminalroman
kt., 285 Seiten
EUR 9.50
ISBN 978-3-89425-310-3
Erscheinungsdatum: 07/2005

Raubüberfälle mit System – was verheimlicht das BKA?

Ein Juwelier wird ausgeraubt, dabei kommt ein Wachmann ums Leben – ein Fall für Katharina Thalbach und ihre Kollegen von der Mordkommission. Sie staunen nicht schlecht, als sie erfahren, dass sie es mit einer gut organisierten Bande zu tun haben, die sogar grenzüberschreitend Raubzüge begeht. Das BKA ist schon lange hinter ihr her – allerdings bislang erfolglos. Die Kripoleute staunen noch mehr, als ihnen das BKA den Fall nicht abnimmt, sondern nur zwei Leute zur Beobachtung an die Seite stellt.
Von diesen Dingen nichts ahnend, geht Günther Vollmert, seines Zeichens Privatdetektiv, unbehelligt seinen schmierigen Geschäften nach – und rennt in sein Verderben.

»Er [Pointner] beobachtet genau, erzählt klar vom kleinen Leben der Menschen hier und bewahrt sich bei aller bitteren Erkenntnis, die seine Fälle mit sich bringen, sogar noch eine gute Prise Humor.« WAZ

»Vielen zeitgenössischen Krimis fehlt entweder der düstere Thrill oder sie besitzen so unglaubwürdige Akteure, dass ihnen dann auch noch der Witz abhanden kommt. Ganz anders dieses Buch von Theo Pointner: Es macht einfach Spaß.« Deutsche Welle

»Alle Handlungsstränge laufen eine ganze Zeit lang nebeneinander her. Jeder für sich allein ist bereits spannend zu verfolgen. Wie Pointner es dann gelingt, diese Stück für Stück miteinander zu verknüpfen, ist schon große Krimikunst. Dabei geht bis zum Schluss die Spannung nicht verloren. Ein richtig guter, klassischer Krimi, den man uneingeschränkt empfehlen kann.« Heidelberg aktuell


© 2012 Grafit Verlag GmbH