Das Wasserhaus

Reinhard Schultze
Roman
kt., ca. 400 Seiten
EUR 16.00, E-Book EUR 9.99
ISBN 978-3-89425-770-5
Erscheinungsdatum: 02/2021

Wem gehören die letzten Ressourcen der Welt?

Ein innovatives, aber riskantes Wasseraufbereitungsprojekt in Südafrika
wird zur Feuerprobe für Ma, eine erfolgsverwöhnte deutsche Unternehmerin.
Nach einem vielversprechenden Start häufen sich vor Ort die Probleme,
Mas Anwesenheit ist dringend erforderlich. Dabei hatte sie ihrem Mann
versprochen, es nach dem Auszug der Kinder ruhiger angehen zu lassen.
Als das Unternehmen in finanzielle Schieflage gerät, bleibt Ma nur eine
Möglichkeit: Sie muss das »Wasserhaus«, den intakt gebliebenen Teil einer
alten Burg, die sich seit Urzeiten in Familienbesitz befindet, als Banksicherheit
einsetzen. Doch dafür braucht sie die Zustimmung ihrer vier Kinder –
und nicht jedes ist bereit, für den Trinkwasserzugang im fernen Afrika das
Familienerbe aufs Spiel zu setzen.

 

»Das Wasserhaus heftet sich an die Fersen von Umweltpionieren und folgt ihnen auf ihren spannenden und steilen Pfaden. Ein starkes politisch-poetisches Plädoyer für die Bewahrung der Natur als Menschenrecht und -pflicht und somit für unseren Traum, der Leben heißt.« Christoph Klimke, Träger des Ernst-Barlach-Preises für Literatur


© 2012 Grafit in der
Emons Verlag GmbH