Das Karpaten-Projekt

Werner Schmitz
Kriminalroman
kt., 259 Seiten
EUR 9.99, E-Book EUR 8.99
ISBN 978-3-89425-371-4
Erscheinungsdatum: 03/2010

Reporter Hannes Schreiber spürt es im rauen Rumänien am eigenen Leib: Bären sind hier nicht die gefährlichsten Feinde …

In den Karpaten ist die Bärenjagd eröffnet. Die Tiere werden zu Futterstellen gelockt und von zahlungskräftigen Jägern aus dem Westen erlegt.
Diana Steinkamp, Juniorchefin eines Schuhimperiums, das in Rumänien produziert, macht das Hamburger ›Magazin‹ auf das Thema aufmerksam. Reporter Hannes Schreiber wird auf die Spur geschickt. Er soll Dianas Schützling, den Tierschützer Teddy, begleiten. Teddy manipuliert die Futterstellen, um die Bären fernzuhalten – immer auf der Hut vor den korrupten Förstern. Die Situation eskaliert, als Hannes und Teddy nachts überfallen werden und der Oberförster erschossen wird. Der Hauptverdächtige: Teddy. Doch der ist in den Karpatenwäldern verschwunden.

»Werner Schmitz hat einen ebenso packenden wie aufschlussreichen Kriminalroman geschrieben. … Schließlich ist gut zubereitete Genrekost hierzulande nicht unbedingt die Regel.« Am Erker – Zeitschrift für Literatur

»Jetzt hat Schmitz einen neuen Krimi geschrieben – und der ist wieder richtig, richtig gut. … Wie früher verwebt Schmitz einen realen Konflikt mit einem fiktiven Mord.« Ruhr Nachrichten

»Schmitz pflegt einen klaren, ungekünstelten Stil. Auch seine Naturschilderungen gewinnen ihre Poesie aus ihrer Genauigkeit. … Er weiß, wovon er schreibt, wenn es in seinen Kriminalromanen um Wild, Jagd, Forst und Naturschutz und die auf diesem Feld ausgetragenen Interessenkonflikte geht.« Die Welt


© 2012 Grafit Verlag GmbH