Belsazars Ende

Leenders/Bay/Leenders
Kriminalroman
kt., 212 Seiten
EUR 8.40
ISBN 978-3-89425-037-9
Erscheinungsdatum: 07/1993

Das tote Genie liebte schöne Lolitas, die Honoratioren der Stadt lieben große Feste und Astrid Steendijk liebt es spontan und intensiv

Roderick van Velden, das große Kunstgenie und Aushängeschild der Stadt Kleve wird erschlagen in seinem Atelier aufgefunden. Toppe und seine Kollegen vom Klever K 1 verfolgen gleich mehrere Spuren. Denn der große Meister veranstaltete wilde Orgien mit minderjährigen Mädchen. Hat ein wütender Vater zugeschlagen oder ist einfach ein Einbrecher überrascht worden? Als ein jüdischer Geschäftsmann, der noch aus der Nazi-Zeit eine Rechnung mit der Familie van Velden offen hat, auf den Plan tritt, erscheint alles in einem neuen Licht.

»Die drei Autoren haben einen spannenden und heute fast schon selten guten Kriminalroman abgeliefert. Das Lesen wird zum spannenden Vergnügen, und so soll es bei einem guten Krimi ja sein. Ein sehr empfehlenswerter Kriminalroman.« Der Evangelische Buchberater

»Die Bücher aus Kleve zeichnen sich vor allem durch ihre Authenzität und die Normalität ihres Personals aus.« Rheinische Post

»Mit Augenzwinkern und ›dem Volk aufs Maul‹ geschaut, wird erzählt, und das wieder nach klassischer englischer Krimi-Art. Super beispielsweise die ›Entsorgungsgeschichte‹ rund ums Emmericher Krankenhaus. Eine Klasse-Lektüre.« NRZ


© 2012 Grafit Verlag GmbH