Ariel. Tod der Spinnenfrau

Harri Nykänen
Kriminalroman
kt., 283 Seiten
EUR 9.99
ISBN 978-3-89425-569-5
Erscheinungsdatum: 04/2013

Ein finnischer Kommissar stochert im Sumpf eigener Reihen

Als zwei Tote erstochen aufgefunden werden, ist Ariel Kafkas Verwirrung perfekt: Ein Opfer ist die polizeibekannte Maija Erkkilä, genannt die ›Spinnenfrau‹, bei dem zweiten handelt es sich um keinen Geringeren als Aimo Ikonen, Kafkas ehemaligen Vorgesetzten. Was hatte der honorige Kriminalbeamte im Haus der Spinnenfrau zu suchen?
Kafkas Nachforschungen bringen das ehrsame Bild seines früheren Chefs ins Wanken. Denn Ikonen hatte in jüngeren Jahren nicht nur ein Verhältnis mit Maija Erkkilä, sondern war zur Überraschung aller ein vermögender Mann. Es kommt der Verdacht auf, dass er einst an einem großen Banküberfall beteiligt war und sich bei Ermittlungen, die er leitete, illegal bereicherte.
Die Sache wird noch mysteriöser, als eine weitere Leiche im Haus der Spinnenfrau gefunden wird – erschossen mit Ikonens Waffe ...

»Hohe nordische Krimikunst.« Passauer Neue Presse

»Ariel Kafkas zweiter Fall … lässt ihn endgültig ankommen in der illustren Gesellschaft der anderen großen jüdischen Detektive der Kriminalliteratur.« Jüdische Zeitung

»Die Zutaten erinnern an die Romane von Stieg Larsson, sind gekonnt komponiert und halten den Leser in atemloser Spannung.« MDR


© 2012 Grafit Verlag GmbH