Ein Königreich von kurzer Dauer

Jan Zweyer
Historischer Roman
kt., 411 Seiten
EUR 12.00, E-Book EUR 9.99
ISBN 978-3-89425-623-4
Erscheinungsdatum: 10/2017

Familienfehden, Liebe und Leid während der Wirren der Reformation

Anno 1531: Vor über zwanzig Jahren legte Jorge den Grundstein für den Wohlstand seiner Familie. Heute gehören die von Lindens mit ihrem Handelskontor zu den angesehensten Bürgern Hattingens. Seine Söhne bereiten dem Patriarchen allerdings Kopfzerbrechen. Linhardt bekommt die Probleme der Niederlassung in Lübeck nicht in den Griff. Hinrick ist zwar blitzgescheit, hat aber keinerlei kaufmännische Ambitionen. Genauso wenig wie Lukas, dessen Leidenschaft die Musik ist.
Als Jorge seinem jüngsten Sohn eröffnet, dass er die Leitung des Hattinger Handelskontors übernehmen soll, verschwindet dieser und macht sich auf den Weg nach Münster, wo er bei einem Instrumentenbauer in die Lehre gehen will. Ein denkbar schlechter Zeitpunkt, denn ein radikaler Zweig der von Luther initiierten Reformationsbewegung ist in der Stadt aktiv. Die Wiedertäufer wollen ein theokratisches Täuferreich errichten und sind bereit, dafür über Leichen zu gehen. Bald schon muss Lukas sich entscheiden, auf welcher Seite er steht.

Jan Zweyer erzählt die große Historiensaga Das Haus der grauen Mönche in der zweiten Generation weiter.


»Nach dem Erfolg der Trilogie Das Haus der Grauen Mönche fügt Zweyer der ›Von-Linden-Saga‹ einen weiteren lesenswerten Band hinzu, der umfangreich recherchiert Fiktion und historische Ereignisse mit lebensnahen Figuren und ansprechendem Lokalkolorit jener Zeit verknüpft.« Jürgen Seefeldt, ekz-Bibliotheksservice

»Der Roman führt den Leser zurück in eine bäuerlich geprägte Ruhrlandschaft, mitten hinein in die Wirren der Reformationszeit.« Ralph Bodemer, WAZ Westdeutsche Allgemeine Zeitung

»Die Erzählung lässt sich flüssig und mit Genuss lesen. … Gute – und auch lehrreiche – Unterhaltung.« Klaus-Günther Beck-Ewerhardy, www.sandammeer.at

Trailer zum Buch


© 2012 Grafit Verlag GmbH