Mittwoch, 01.03.
Veranstaltungen & Co. im März

Liebe Krimifreundinnen und -freunde,

auch im März heißt es wieder „lesen und lesen lassen“ – hier unsere Veranstaltungstipps für diesen Monat:

Donnerstag, 02.03., 19:30 Uhr
Dortmund, Stadt- und Landesbibliothek, Max-von-der-Grün-Platz 1-3

Premierenlesung: Thomas Schweres und Die Abbieger

Donnerstag, 02.03., 20:00 Uhr
Klosters (CH), Gemeindebibliothek Klosters-Serneus, Talgasse 1

Sunil Mann
liest aus Schattenschnitt

Dienstag, 07.03., 19:00 Uhr
Essen, Kulturzentrum Schloß Borbeck, Schloßstraße 101

Thomas Schweres
liest aus Die Abbieger

Freitag, 10.03., 18:00 Uhr
Essen, SPZ, Germaniastr. 3

Christiane Bogenstahl
& Reinhard Junge lesen aus Datengrab

Freitag, 10.03., 19:30 Uhr
Haltern, Paul-Gerhardt-Haus, Reinhard-Freericks-Str. 17

Martin Calsow
liest aus Atlas – Frei zum Abschuss

Freitag, 10.03., 20:00 Uhr
Witten, Bibliothek, Husemannstr. 12

Jan Zweyer
liest aus Das Haus der grauen Mönche

Samstag, 11.03., 18:00 Uhr
Essen, Cafe Nova, Stolbergstr. 54

Live Radio Revue
Christiane Bogenstahl
& Reinhard Junge lesen aus Datengrab

Samstag, 11.03., 19:45 Uhr
Minden, Ameise Kulturhügel, Domstr. 7

Christiane Höhmann
liest aus Der stille Zeuge

Mittwoch, 15.03., 19:30 Uhr
Glarus (CH), Buchhandlung Wortreich, Abläschstrasse 79

Sunil Mann
liest aus Schattenschnitt

Donnerstag, 23.03., 19:00 Uhr
Warendorf, Altes Lehrerseminar, Freckenhorster Str. 43

Jürgen Kehrer
liest aus Wilsberg – Ein bisschen Mord muss sein

Donnerstag, 23.03., 19:30 Uhr
Dortmund, Landgasthof Genussvoll by Selter, Wulfskamp 194

Thomas Schweres
liest aus Die Abbieger

Donnerstag, 23.03., 20:15 Uhr
Dortmund, Mayersche Buchhandlung, Westenhellweg

Christiane Bogenstahl
& Reinhard Junge lesen aus Datengrab

Freitag, 24.03., 13:00 Uhr
Leipziger Buchmesse, Literarischer Salon, Halle 5, Stand K406
Marc-Oliver Bischoff (Die Sippe) & Verlegerin Ulrike Rodi im Gespräch:
Wieviel Politik verträgt ein Krimi?

Kein Genre ist so geeignet, einer Gesellschaft den Spiegel vorzuhalten, wie der Krimi. Denn ein guter Kriminalroman funktioniert, wenn er in Abgründe blickt – und derer gibt es gerade im politischen und sozialen Miteinander viele. So ist es naheliegend für AutorInnen, sich von den täglichen Nachrichten inspirieren zu lassen. Marc-Oliver Bischoff jedoch hat ein geradezu prophetisches Gespür bewiesen. Er hat das Thema ›Reichsbürger‹ recherchiert und den Roman Die Sippe darüber verfasst, noch bevor es in die Schlagzeilen geriet. Warum so ein Stoff? Und mit welcher Absicht? Was wiegt schwerer: der Wunsch, gut zu unterhalten oder politisch zu bilden? Diesen und anderen Fragen stellt sich der Friedrich-Glauser-Preisträger im Gespräch mit Ulrike Rodi.

Freitag, 31.03., 18:00 Uhr
Arnsberg, Feuerwehrmuseum, Clemens-August-Str. 122

Christiane Höhmann
liest aus Der stille Zeuge
Jürgen Kehrer
liest aus Wilsberg – Ein bisschen Mord muss sein

Nähere Infos finden Sie natürlich wie immer auch auf unserer Veranstaltungsseite oder folgen Sie uns auf Facebook.

Mörderisches Vergnügen wünschen

Ihre Grafitis


© 2012 Grafit Verlag GmbH